Bauteile nach Fintec-Standard: in unseren eigenen Werken gefertigt

Bauteile nach Fintec-Standard: in unseren eigenen Werken gefertigt

Stabiler Maschinenbau für beste Performance: Diesen Anspruch an Finishtechnik erfüllten bereits unsere Gründerväter. Mit unserem Qualitätskonzept haben wir uns inzwischen weltweit etabliert. Um das solide Fundament der Marke Fintec erneut zu stärken, gründeten wir zwei neue Produktionsfirmen: die ferrocut GmbH in Kissing und die ferrocover GmbH in Meitingen. Damit sichern wir die Fertigung jedes einzelnen Bauteils, nicht nur für unsere Maschinen. Bereits jetzt zeigt sich: das war eine gute Entscheidung.

Der Einsatz moderner Systemtechnik "im gesamten Trockenbereich" ist für alle Wäschereien und Leasing-Unternehmen eine wirtschaftliche Notwendigkeit, insbesondere in Zeiten aktuen Fachkräfte- und Mitarbeitermangels. Gleichzeitig macht erst das Zusammenwirken jedes einzelnen Moduls einer Finishanlage, das Ineinandergreifen jedes Arbeitsschrittes, eine wirtschaftlich sinnvolle Digitalisierung der Produktionsprozesse im Wirtschaftsfeld Textilservice möglich. Das heißt: eine letztendlich vollautomatische und digital gesteuerte Bearbeitung von Formteilen oder Trockenwäsche funktioniert nur, wenn bereits die Maschinen auf eine kontinuierliche, langfristige Belastbarkeit ausgelegt sind.
Darauf legen wir unseren Fokus.

Fintec-Pioniergeist sorgt für Entwicklung

Seit fast 30 Jahren bleiben wir unserem Grundsatz treu, sämtliche Maschinen in unserem eigenen Stammwerk in Gesthofen selbst zu entwickeln und herzustellen. Seit knapp zwei Jahren gehen wir noch einen Schritt weiter, um sicherzustellen, dass sämliche Bauteile unserer Anlagen unseren hohen Qualitätsanforderungen entsprechen:
Im Juni 2017 gründete die Fintec Geschäftsführung die ferrocut GmbH in Kissing, ein Unternehmen für Blechbearbeitung, Stahlbau und Baugruppenfertigung und im März 2018 die ferrocover GmbH für Pulverbeschichtung und Oberflächenveredelung in Meitingen.

In beiden Produktionsbetrieben in der Nähe unseres Stammsitzes in Gersthofen, werden Bauteile für Fintec-Maschinen gefertigt, pulverbeschichtet und veredelt. Die kurzen Kommunikationswege sind ein entscheidender Vorteil. Unsere Teams haben einen direkten Einfluss auf Entwicklung, Produktion und Qualitätssicherheit, sowie die Chance zur kontinuierlichen Weiterentwicklung sämtlicher Maschinenkomponenten.

Daher dürfen sich unsere Partner darauf verlassen, dass Fintec-Maschinen eine konstante Warenqualität erbringen, den Wartungsaufwand reduzieren und Ausfallzeiten minimieren. Das gilt für jede einzelne Fintec-Maschine und jedes Modul unseres Vario-Systems: von der Wareneingabe VarioLoad über unsere leistungsstarken Tunnelfinisher VarioJet bis hin zur Falt- und Sortiertechnik VarioFold und VarioSort.

Das Produktionswerk der Fintec Textilpflegesysteme GmbH in Gersthofen

(Foto: Fintec)